Aktuelles

2018-07-03 11:44

11.09.2018

Elternabend zukünftige Erstklässler 2019 

2018-07-03 11:43

02.09.2018

Fördervereinsfest

2018-07-03 11:42

16.08.2018

Elternabend

2018-07-03 11:41

16.08.2018

Fotografin

2018-07-03 11:40

10.08.2018

Ökumenischer Gottesdienst

2018-07-03 11:39

07.08.2018

Einschulung

2018-05-30 17:05

06.08.2018

erster Schultag

Tischtennisturnier 20.12.2017

Alle Jahre wieder – so fand auch in diesem Jahr kurz vor Weihnachten, am Mittwoch, 20. Dezember 2017, in der Nörker Turnhalle das diesjährige Tischtennis-Grundschulturnier statt. Mannschaften aus dem 3. und 4. Schuljahr standen sich in spannenden Matches gegenüber.
Organisator war auch diesmal Markus Fabig, der von Jürgen Christophel (Tischtennisabteilung) und unseren beiden Lehrkräften Melanie Hannappel und Thomas Knies unterstützt wurde. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Wie immer hatten die Schülerinnen und Schüler viel Spaß bei den meist ersten Erfahrungen mit dem kleinen weißen Ball. Die Drittklässler absolvierten das Tischtennis-Sportabzeichen, wobei Marces Enns die meisten Punkte erzielte. Das 4. Schuljahr spielte im System „Jeder gegen Jeden“ den Grundschulsieger im Tischtennis aus. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen konnte sich Emily Hildebrandt behaupten und gewann das Turnier. Herzlichen Glückwunsch!   

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2017

Auch dieses Jahr am dritten Freitag im November hieß es wieder "Bundesweiter Vorlesetag"!

Die Kinder hatten die Qual der Wahl:

Ein Fall für die schwarze Pfote - Hugo auf heißer Spur (gelesen von M. Hannappel)

Herr Bello und das blaue Wunder (gelesen von M. Wagner)

An der Arche um Acht (gelesen von F. Wagner)

Das Traumfresserchen (gelesen von M. Amelsberg)

Puppentheater am 15.11.2017

Mittlerweile gehört es schon zur Tradition, dass unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Kindergartenkindern das Puppentheater im Dorfgemeinschaftshaus besuchen.

Dieses Jahr wurde uns das Stück "Ritter Rost und der Vampir" gezeigt. Wir hatten alle viel Spaß im Fabelwesenwald!

Musikalischer Besuch am 27.10.2017

Gregor Groß, Lehrer der Raulschule plus in Bad Marienberg und Leiter der Bläserklasse, besuchte unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4 und stellte ihnen verschiedene Blasinstrumente vor. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Ausprobieren der verschiedenen Instrumente. Der gelungene Vormittag war nicht nur ein guter Abschluss zum Musikthema "Blasinstrumente", sondern bot auch der Realschule plus die Möglichkeit das Konzept ihrer Bläserklasse vorzustellen.

Wir sagen nocheinmal ganz herzlich "Danke"!

Siegerehrung „Unser Dorf hat Zukunft“

Am 29. September lud Landrat Achim Schwickert zu einem Empfang im Kreishaus nach Montabaur ein. Hier überreichte er den Siegergemeinden, die sich an der Ausschreibung „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligt hatten, ihre Urkunden.

Die Nörker wurden gleich zweimal geehrt.
In der Sonderklasse erhielt Norken den ersten Platz, gefolgt von Merkelbach und Irmtraut. Zusätzlich zu der Urkunde wurde eine Bronzetafel, die jetzt einen Ehrenplatz im Dorfgemeinschaftshaus hat, überreicht.
Die zweite Urkunde übergab der Landrat den beiden Elternvertreterinnen Daniela Stamos und Simone Prinzen. Im zusätzlich ausgeschriebenen Sonderwettbewerb für Einzelinitiativen in den Ortsgemeinden erhielten die beiden die Urkunde für den zweiten Platz. Sie hatten gemeinsam als Vorsitzende des Elternbeirates mit unseren Schülerinnen und Schülern eine Kräuterspirale und Hochbeete angelegt, sowie das Kartoffelprojekt mitgestaltet.

 

Überraschende Spende

Jagdpächter Klaus Becker bereitete uns eine große Freude, indem er unserer Grundschule 700,00€ spendete.
Am letzten Schultag vor den Herbstferien wanderten wir wie jedes Jahr zur Grillhütte.
Beim gemeinsamen Frühstück überreichte uns Klaus Becker dann einen symbolischen Scheck.
Vielen herzlichen Dank für die tolle Spende, die wir inzwischen schon für die Anschaffung einer mobilen Musikanlage verwendet haben, die uns in Zukunft bei unseren vielen öffentlichen Auftritten begleiten wird. Lieber Herr Becker, noch einmal ganz herzlichen Dank!

Fahrradprüfung 29.09.2017

Bestanden! Am 29.09.2017 absolvierten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse erfolgreich ihre Fahrradprüfung in Bad Marienberg. Allzeit gute Fahrt!

Fächerübergreifendes Kartoffelprojekt

Im Frühjahr setzten wir alle gemeinsam die Kartoffeln, im September erfreuten wir uns gemeinsam an der Ernte und nun überlegten wir gemeinsam, wie man sich wiederum gemeinsam an einer leckeren Zubereitung und an einem köstlichen Essen erfreuen konnte.

Da etwa 50m von der Schule entfernt ein alter Backes steht, der im Frühjahr restauriert wurde, entstand die Idee, Kartoffelbrot zu backen.
Unter der Anleitung von Annetraut Schütz konnten zuerst die Kinder der Klasse 1/2 von Frau Amelsberg und dann die der Klasse 3/4 von Frau Hannappel den Brotteig vorbereiten.
Da das Projekt in der Küche im „Haus der Begegnung“ stattfand, nutzte jeweils eine Gruppe die Wartezeit für eine Führung im neuen Heimatmuseum, das die Gemeinde im selben Haus eingerichtet hat und erweitern will.
Burkhard Schütz („Backespate“) heizte das Backhaus an und nun  wurden die Brote hineingeschoben. Bei strahlendem Wetter konnten dann alle Kinder das eigene Kartoffelbrot mit Butter und Annetrauts selbst gemachter Marmelade verspeisen. Das war köstlich und wie das duftete! Als Nachtisch erhielt jedes Kind noch einen Apfel von unserer Streuobstwiese aus dem Unescopark im Erlenweg.
Diese Veranstaltung bildete den Abschluss einer ganzen Unterrichtseinheit, in der die Kinder alles rund um die Kartoffel lernten. An verschiedenen Stationen informierten sich die Schülerinnen und Schüler über die Geschichte der Kartoffel, den Aufbau einer Kartoffelpflanze, Kartoffelgerichte, den Kartoffelkäfer und stellten im Kunstunterricht tolle Kartoffeldrucke her.   

 

Spätsommerfest am 10.09.2017

Spätsommerfest des Fördervereins der Bildungsstätte Norken-Mörlen e.V. im Bürgerhaus Mörlen

Einschulung am 15.08.2017

Auch dieses Jahr gestalteten die Kinder der Klassen 2, 3 und 4 die Einschulungsfeier im Dorfgemeinschaftshaus unterhaltsam. Ein großes Lob an alle!
Nach der Begrüßung durch Schulleiter Thomas Knies wurden den ABC-Schützen Auszüge aus dem Film/ Musical „Der König der Löwen“ mit Trommeln, Gesang und Skipping Rope präsentiert.
Unter dem Motto „Hakuna Matata“ ging es dann mit der neuen Klassenlehrerin Miriam Amelsberg zur ersten Unterrichtsstunde in die Schule. Die anwesenden Eltern, Großeltern und Bekannten wurden in dieser Zeit mit Kaffee und Kuchen versorgt. Vielen Dank dafür an Daniela Stamos und Yvonne Leonhardt!
Am Freitagvormittag fand dann traditionsgemäß der ökumenische Schulgottesdienst mit Gemeindereferentin Chritl Paleta und Pfarrer Rüdiger Stein in der kath. Kirche in Norken statt.

Antolin

Förderung für die UNESCO-Projektschule Norken

Die UNESCO-Projektschule Norken prämierte nun im dritten Jahr die eifrigsten Leserinnen und Leser der zweiten bis vierten Klasse mit Buchpreisen. Zur Auswertung der Leseleistung diente die Software „Antolin“, welche die Grundschule seit einigen Jahren zur Steigerung der Lesekompetenz nutzt. Hierbei handelt es sich um ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse eins bis zehn. Das Programm bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schülerinnen und Schüler online beantworten können und fördert die Kinder somit auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.

Insgesamt wurden in Norken von 22 Kindern im Schuljahr 2016/17 aus den Klassen zwei bis vier die immense Anzahl von 668 Büchern gelesen und die dazugehörigen Fragen in „Antolin“ beantwortet. Diese tolle Leistung wurde durch Grundschule mit Unterstützung des Fördervereins der Bildungsstätte Norken-Mörlen e.V. mit Buchpreisen gewürdigt. Die für das Lese-Projekt verantwortliche Lehrerin Melanie Hannappel  überreichte den beiden besten Schülerinnen und Schüler jeder Klasse einen Buchpreis.
Gewinner des Lesewettbewerbs waren für die Klasse zwei Finn Leonhardt und Jemima Prinzen.
In der Klasse drei belegte Gioia Gleim und Tyler Brand die Spitzenplätze.
Die größten „Bücherwürmer“ in der vierten Klasse waren Emelie-Mae Prinzen und Naima Buhr.

Damit wir die UNESCO Kindertagesstätte Nauberg Räuber und die UNESCO Projektschule Norken auch weiterhin mit Fördermaßnahmen unterstützen können, möchte ich jeden ermuntern, dem Förderverein der Bildungsstätte Norken-Mörlen e.V. beizutreten. Die Mitgliedschaft ist möglich ab einem Jahresbeitrag von 6 Euro. Nur mit Ihrer Hilfe können wir auch weiterhin die Kinder unterstützen und sagen: „Fördern geht vor!“

Karlheinz Schäfer, Vorsitzender

Freilichtbühne Freudenberg 23.06.2017

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Kreissportfest in Hachenburg 20.06.2017

2. Platz!

Herzlichen Glückwunsch!

Planetarium 07.06.2017

Ein Ausflug ins Weltall!
Eine Reise ins Weltall mit allen Schülern der Grundschule? Unmöglich werden Sie sagen, aber Dank Klaus Völker von der Sternenwarte Sessenbach durchaus realisierbar..
Am 07.06.2017 begann die Reise mit dem Aufabu seines mobilen Planetariums im Dorfgemeinschaftshaus Norken. Und los ging die Reise: Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Auf spannende Weise entführt er uns in Galaxien und erklärte uns, wie man sich am Sternenhimmel orientieren kann, was die Sternenbilder und Tierkreiszeichen bedeuten und den Lauf von Sonne, Mond und Planeten. Ein bisschen fühlen wir uns alle wie im Raumschiff – bis wir auf die Erde zurück gebeamt werden.
Sowohl für Kinder als auch für Lehrer war dies ein unvergessliches Erlebnis.
Vielen Dank dafür!





Klassenfahrt nach Leutesdorf 31.05.-02.06.2017

Um 9:00h wurden wir von der Schule abgeholt.
Als wir in Leutesdorf ankamen, haben wir zuerst eine Dorf-Rallye gemacht, die sehr toll war.
Zurück an der Jugendherberge durften wir dann in unsere Zimmer und haben die Betten bezogen. Später gab er Abendessen, welches sehr lecker war.
Die erste Nacht haben wir gut überstanden. Nachdem wir von unseren Lehrerinnen geweckt wurden, mussten wir uns schnell fürs Frühstück fertig machen. Auch das Frühstück hat echt lecker geschmeckt. Da wir über Mittag weg waren, haben wir uns Luch-Tüten für den Tag gepackt.
Mittags fuhren wir mit dem Schiff auf die andere Seite nach Andernach zum Geysir-Museum. Dort lösten wir ein kleines Rätsel. Im Anschluss fuhren wir wieder mit dem Schiff zum Geysir. Vom Schiff bis zum Geysir war ein längerer Weg. Dort angekommen fing er auch schon zu sprudeln an und wurde immer höher und höher bis zu ca. 60 Meter. Natürlich stellten wir uns alle direkt neben den Geysir und wurden pitsch nass.
Als wir zurück zur Jugendherberge kamen, mussten wir erst einmal alle duschen und hatten danach Zeit zur freien Verfügung, bevor es ins Bett ging.
Am dritten und letzten Tag hat uns Frau Hannappel in die Weinberge gequält. Frau Amelsberg krabbelte auf allen Vieren zur Hütte. Endlich oben angekommen, genossen alle die Aussicht. Als wir wieder an der Jugendherberge ankamen, waren alle fertig und der Bus holte uns ab. Wir fuhren müde aber glücklich nach Hause.

(Verfasst von Emily Hildebrandt, Jule Wienand, Naima Buhr, Emilie-Mae Prinzen)  



Lernen durch Abenteuer im Wald

02.06.2017 Klasse 1/2

29.06.2017 Klasse 3/4

Mini Em 20.05.2017

Endlich fand sie statt: unsere Mini-EM 2017!
Am 20. Mai 2017 trafen sich bei trockenem Wetter insgesamt 52 Kinder der Grundschulen Norken und Neunkhausen auf dem Sportplatz in Neunkhausen.
Die Kinder wurden in zwei Ländergruppen aufgeteilt.
In der ersten Gruppe spielten Italien, Portugal, Dänemark, Schweden und Belgien, vertreten durch die Kinder der ersten und zweiten Klassen.

Die Kinder der dritten, vierten und fünften Klasse vertraten in der zweiten Gruppe die Länder Griechenland, Spanien, Deutschland, England und Frankreich.

Gespielt wurden 20 Spiele a neun Minuten und dann standen die Europameister unserer Mini-EM fest: In der ersten Gruppe gewann Italien (aus Norken: Fynn Weber Klasse 1; Tom Ragsch Klasse 1) und in der zweiten Gruppe England (aus Norken: Leon Jendrzejewski Klasse 3).
Herzlichen Glückwunsch!

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Ingo Langenbach und sein Team für die gesamte Organisation des Turniers und an die Eltern des Schulelternbeirates Neunkhausen für das leibliche Wohl.

Besuch im Landschaftsmuseum Hachenburg am 06.04.2017

"Ostern früher"

Norken und das Apfelbäumchen

"Als Martin Luther einmal gefragt wurde, was er unternähme, wenn er mit Gewissheit wüsste, dass morgen die Welt unterginge, habe er geantwortet: heute noch würde ich einen Apfelbaum pflanzen."

Luther liebte Bäume und erfreute sich an ihnen. Im frischen Grün der ausschlagenden Bäume im Frühling sah ein Sinnbild für die Auferstehung der Toten. In den Bäumen hat er die Gnade Gottes für unser Leben gesehen.

Das ist auch ein Wort für uns und eine Perspektive für Menschen, die nach den Zeichen der Zeit schauen und ahnen, dass vieles am Zerbrechen, Vergehen, Untergehen ist und die dennoch nicht den Mut verlieren. Tatsächlich ist dies für viele ein Wort der Hoffnung, der Sicherheit, der Zuversicht, so als wenn man doch noch etwas tun kann, wenn alles andere mir aus den Händen gleitet. Das Zitat spricht für sich: Ein Baum steht für das Leben und für die Hoffnung. Und so verwundert es nicht, dass Luther als unbeugsame Kämpfernatur ein Apfelbäumchen pflanzen wollte – einer möglichen Sintflut zum Trotz!

Am 31.10.2017 ist es 500 Jahre her, dass der Reformator Martin Luther seine 95 Thesen an die Kirchentür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. Dieses Ereignis gilt als Geburtsstunde der evangelischen Kirche. Anlässlich dieses Reformationsjubiläums pflanzten unsere Kinder gemeinsam mit Pfarrer Rüdiger Stein am Samstag, den 01.04.2017 um 9:00h, vor dem Mehrgenerationenhaus in Norken einen Apfelbaum. Luther wäre hoch erfreut gewesen……

Kräuterspirale

Im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" bauten unsere Schülerinnen und Schüler am 15.03.2017 neben den zwei Hochbeeten eine Kräuterspirale auf. Dafür wurden zuerst im nahe gelegendem Wald passende Steine gesucht, diese dann zu einer Spirale  aufgebaut und dann mit Erde befüllt. Bald werden wir verschiedene Kräuter darin säen, die die Kinder dann jederzeit ernten können.
Der Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" besteht übrigens seit über 25 Jahren.  Alle drei Jahre werden Gemeinden ausgezeichnet, die sich mit einem herausragenden bürgerschaftlichem Engagement für die Weiterentwicklung ihrer Kommune einsetzten. Ziel des Wettbewerbes ist eine Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse besonders in den ländlichen Regionen. Die Dorfgemeinschaft und ihre Bewohner sind aufgerufen, aktiv an der Gestaltung des Dorfes mitzuwirken.

Smartboard für Grundschule vom 15.02.2017

Artikel aus der WW-Zeitung.

Völkerballturnier am 27.01.2017

The same procedure as every year …
Selbstverständlich fand auch zum Halbjahresende am 27.01.2017 unser traditionelles Völkerballturnier statt. Vorab losten die Klassensprecher der Delfin- und Hundeklasse die fünf Mannschaften per Zufall aus. Dem Publikum, bestehend aus Eltern, Geschwisterkindern und Ehemaligen, wurden ein paar spannende Spiele präsentiert. Jede Mannschaft wollte unbedingt den Sieg und den dazugehörigen Hauptgewinn: Einen Hausaufgabengutschein für jedes Mitglied! Am Ende kann es nur einen Sieger geben: Herzlichen Glückwunsch an Jule Wienand (4), David Lange (3), Maurice Lakren (2), Perikles Stamos (2) und Emil Schneider (1)! Das habt ihr super gemacht!

Skipping Hearts am 23.01.2017

„Skipping Hearts“ ist eine Aktion der deutschen Herzstiftung und möchte Kinder bewegen, sich sportlich zu betätigen. Dabei bietet das Programm ihnen ein Training im Bereich Rope Skipping (Springseil) an. Unsere Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse hatten die Möglichkeit, an einem solchen Programm teilzunehmen, wobei ihnen eine gute sportmotorische Basis vermittelt wurde. Während der zwei Stunden Trainingszeit konnten sie verschiedene Sprünge in den Kategorien Einzel-, Partner- und Gruppensprung üben. Im Team wurden so Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft aber auch Koordination, Beweglichkeit und Rhythmusgefühl verbessert. Highlight war natürlich die eingeübte Choreografie, die im Anschluss an das Training, den Eltern und den Kindern der ersten und zweiten Klasse präsentiert wurde.